Franziskanischer Pilgerweg Bensheim

Weglänge

5 km; Beginnt in der malerischen Altstadt Bensheims bei der Franziskanerkirche, führt durch sanft ansteigende Weinberge und bewaldete Höhenwege.

Wegzeit

Zirka. 2 Stunden;

Kinderwagen tauglich

Grundsätzlich ja - in Abhängigkeit von Beschaffenheit des Hohlweges zwischen Station 7 und 8.

Rollstuhl geeignet

Nur für geübte Rollstuhlfahrer mit Begleitung (Tipp: max. bis Station 7, dann zurück bis Station 5, über Nuss-Allee runter bis Station 10, dann zum Friedhof (Station 9) und weiter bis Station 8.

Kontaktadresse

P. Manfred Gruber OFM Tel. 06251/2390 Franziskanerkloster, Klostergasse 5, 64625 Bensheim Mail: kloster@franziskaner-bensheim.de Wolfgang Seitz OFS,Tannstr. 4,78658 Zimmern ob Rottweil (seit 14.03.17) Tel. 0741-44079510 Mail: wolfgangofs@web.de E-Mail: wolfgangofs@web.de www.franz-leserbriefe.de • Irmintraud F. Teuwisse - Eckard 48529 Nordhorn, Mittelstr. 26, Tel. 05921-3023610 E-Mail: Irmintraud@web.de www.kunstatelier-teuwisse.eu (wegen Umzug keine Führungen)

Führungen

Für Gruppen nach Voranmeldung

Sonstiges

Franziskanischer Pilgerweg-Kalender 2017; Kostenfreie Pilger-Begleithefte mit Wegbeschreibung.

Klarakapelle

Seit 2002 ist der "Franziskanische Pilgerweg" integraler Bestandteil im landschaftlich überaus reizvollen Wanderwegenetz rund um Bensheim an der Bergstraße. Er hat eine Länge von 5 km mit gut begehbaren Steigungen; nach Station 7 ein kurzer, relativ steiler Hohlweg abwärts (Vorsicht  bei Nässe!).

Der Besinnungsweg beginnt in der malerischen Altstadt Bensheims bei der Franziskanerkirche und  führt durch sanft ansteigende Weinberge und bewaldete Höhenwege nach Schönberg zur St. Elisabeth-Kirche. Die schön gestalteten Tafeln mit den Texten des Sonnengesangs kennzeichnen die jeweiligen Stationen. Da es kein in sich geschlossener Rundweg ist, bleiben für den Rückweg verschiedene Alternativen (Pkw, Bus, Fußweg).

Einen besonderen Ort der Stille und der Sammlung bietet die "Klara-Kapelle"  in der Franziskanerkirche (Zugang über die offene Kirche bzw. an der Pforte  klingeln).

Sämtliche Details zur Wegstrecke etc. sind in einem handlichen Pilger-Begleitheft enthalten, das kostenfrei im Bürgerbüro und in der Franziskanerkirche erhältlich ist. 

Franziskanischer Pilgerweg-Kalender 2017;  12.- Euro plus Porto; siehe Bildergalerie. Bestellungen bei Wolfgang Seitz OFS

Grafikkarte

Der Franziskanische Pilgerweg in Bensheim (Bergstraße/Odenwald)  ist als sichtbares Zeichen franziskanisch inspirierter Laienarbeit und ehrenamtlichem Engagement aller Beteiligten in Absprache mit dem Magistrat der Stadt Bensheim entstanden und unter Beteiligung sämtlicher katholischer und evangelischer Pfarrgemeinden sowie der Liebfrauen-Schule in Bensheim im Jahr 2002 eingeweiht worden.

Mit der Namenswahl "Franziskanischer Pilgerweg" ist bewusst eine den Pilger anregende franziskanische Haltung verknüpft. Was sich den Augen des Pilgers an natürlicher Schönheit in landschaftlich reizvoller Umgebung darstellt, soll im Betrachten der Wegtafel-Symbole und im Lesen der Strophen des "Sonnengesanges" eine erweiterte Durchsicht auf den Schöpfer allen Seins  -  auf das göttliche "DU" -  erfahren.

Der Pilgerweg beinhaltet insgesamt 10 Stationen  (acht Strophen des Original-Sonnengesangs sowie die beiden Refrain-Strophen als Anfangs- und Abschluss-Lobpreis). An den Stationen befinden sich Sitzbänke zum Verweilen.

Gedanken zur Gestaltung: Die Symbole zum Sonnengesang  sind in Zahlen-, Farb- und Form - Symbolik ausgeführt. Die Gestaltung möchte zum Dahinter- schauen anregen. Es werden nicht die sichtbaren Realitäten wie Sonne, Wasser, Blumen u.a. abgebildet. Vielmehr laden die Tafeln ein, durch das Sichtbare hindurch auf die darin verborgene geistliche Dimension zu sehen. In jedem Symbol findet sich als greif- und fühlbare  Vertiefung  das eingefräste "DU", das deutlich macht, dass es sich um eine personale Beziehung handelt:

           - Ich werde angesprochen,

           - Ich lebe in Beziehung auf ein Du hin,

  - Gott ist das große DU unseres Lebens, auf Ihn hin und zu Ihm betet Franziskus,  mit Ihm bringt er alles in Beziehung:  "Gelobet seist DU, DU mein Herr, mit..."

Jede Tafel greift das Thema der Station auch in ihrer äußeren Form auf, macht es so im wörtlichen Sinn in ihren  Umrissen mental begreifbar und lädt ebenso zum Begreifen mit den Händen ein. Die Basisplatte besteht aus Eichenholz, in das  der Text der Strophen eingebrannt wurde. Das klare Schutzdach aus gebogenem Plexiglas ist durchlässig für das  Licht von oben.  Das T-Zeichen (TAU) stammt aus dem Alten Testament (Ezechiel 9.4). Es ist das franziskanische Segenszeichen und kennzeichnet unterwegs den Weg.

 "So lasst uns aufbrechen und immer wieder neu beginnen".   Herzlich willkommen!

Anfahrtmöglichkeiten

Mit dem Auto:
Über die A 5  Abfahrt Bensheim oder über die A 67, Abfahrt Lorsch nach Bensheim.  Von dort auf der B 47  in die Nibelungenstrasse (Richtung Michelstadt/Odw.) bis zur Liebfrauenschule oder Stadtkirche St. Georg . In unmittelbarer Nähe sind zwei öffentliche  Parkhäuser ("Guntrum-Galerien" und "Platanenallee") mit "Brötchen-Taste" (ab 18.00 - 8.00 Uhr kostenfrei).    

Mit der Bahn:

Der Bensheimer Bahnhof ist Inter-Regio-Station der Deutschen Bahn, und es bestehen direkte  IC - Verbindungen nach Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Konstanz, Berlin und Stuttgart. Inter-City-Anschluss haben Sie außerdem in Darmstadt und Mannheim, nur etwa 12 bzw. 25 Bahnminuten entfernt.


 

 

Klarakapelle Kalender 1v Kalender 2 Kalender 3 Kalender 4 Kalender 5 Klostervorplatz Station 1 Station 2 Station 3 Station 4 Station 5 Station 6 Station 7 Station 8 Station 9 Station 10 Wanderer